Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bremen

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Vor- und Entwurfsplanung

Ergebnis der Vor- und Entwurfsplanung
Ergebnis der Vor- und Entwurfsplanung


Im Rahmen der Vor- und Entwurfsplanung wurden umfangreiche Variantenuntersuchungen zum Ersatz der Uferwand durchgeführt. Neben der Einschränkung, lediglich erschütterungsarme Konstruktionsvarianten zum Schutz der angrenzenden Wohnbebauung zur Wahrung der Wohneigentümer-/Anwohnerinteressen berücksichtigen zu können, bestimmen darüber hinaus u. a. auch die Belange der Stadt Oldenburg (keine dauerhafte Reduzierung der vorhandenen Verkehrsräume) sowie der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (keine dauerhafte Reduzierung des vorhandenen Verkehrsraums für die Schifffahrt) wesentlich die Planungsrandbedingungen. Von den Varianten landseitig zurückgesetzte Spundwand, Bohrpfahlwand und Pfahlkopfplatte wurde sich aufgrund der Randbedingungen, speziell der Schutz der angrenzenden Wohnbebebauung, für eine landseitig zurückgesetzte Bohrpfahlwand mit einer vorgesetzten Spundwand entschieden. Die Vorzugsvariante wurde im Rahmen der weiteren Planung detaillierter ausgearbeitet.