Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Das Bild vom 07.04.2005

Das Bild vom 07.04.2005

Das Bild vom 07.04.05 zeigt das Einsetzen der Naturstein-Kantensteine in die Schalung für die Betonage des Unterhauptes. Die im Original geborgenen Kantensteine aus der alten Schleuse werden im Neubau wiederverwendet. Dabei bleibt die Funktion (Schutz des Unterhauptes vor mechanischer Beschädigung durch Schiffsanfahrungen) erhalten. Heute würde diese Funktion i.d.R. durch Einbauteile aus Stahl übernommen. Mit Rücksicht auf den exponierten Standort der Schleuse, vor der historischen Stadtmauer von Templin, soll die Ansicht des Unterhauptes aber in Anlehnung an die alte Schleuse gestaltet werden. Dazu gehört, neben einer Verklinkerung der Ansichtsflächen aus Richtung unterer Vorhafen, auch der Wiedereinbau der originalen Kantensteine.