Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Baufortschritt der Verfüllung an der Baugrube für das neue Eisenbahnunterführungsbauwerk

Baufortschritt der Verfüllung an der Baugrube für das neue Eisenbahnunterführungsbauwerk

13.07.06 - Die Verfüllung der Baugrube für das neue Eisenbahnunterführungsbauwerk ist im Bereich der südlichen Dammaufstandsfläche soweit vorangeschritten, dass seit dem Feierabend des 13.07.06 mit schwerer Technik direkt vom östlichen ins westliche Baufeld gefahren werden kann. Das Baufeld teilte sich bis dato, für die nicht für den allgemeinen Straßenverkehr zugelassene schwere Erdbautechnik, in insgesamt vier Baufeldbereiche, die sich aus der Kreuzung zwischen der HOW (Nord/Süd) und der Bahnstrecke Berlin-Stralsund (Ost/West) ergaben. Im Hintergrund wird an der Rückseite der südlichen Portalwand der neuen Eisenbahnunterführung eine Schutzmauer hergestellt, welche die darunter liegende bituminöse Abdichtung vor Beschädigungen aus den nun anstehenden Erdbauarbeiten schützen soll. 

Zum vorherigen Bild