Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Einer der ersten Züge auf dem neuen Gleis 1

Einer der ersten Züge auf dem neuen Gleis 1

Unser Bild vom 19.03.06 zeigt einen der ersten Züge, die nach Inbetriebnahme des Gleises 1 durch die neue Eisenbahnunterführung Eberswalde fahren. In der Nacht vom 18.03.06, 23:00 Uhr zum 19.03.06, 05:00 Uhr erfolgte die Umstellung des Bahnbetriebes von dem bis dahin betriebenen Umfahrungsgleis um die Baugrube, auf das östliche Gleis 1 in der neuen Eisenbahnunterführung. Danach wird jetzt mit dem Rückbau des Umfahrungsgleises begonnen, um so die notwendige Baufreiheit zu schaffen, damit das letzte Teilstück der neuen Fahrt des Oder-Havel-Kanals über dem neuen Eisenbahnunterführungsbauwerk hergestellt werden kann. Das neue Gleis 1 liegt bereits in endgültiger Lage. Dazu wurde die Gradiente auch unter dem östlichen Brückenfeld der alten Kanalbrücke Eberswalde um einen Meter abgesenkt. Gleichzeitig hat das Gleis 1, unter der alten Kanalbrücke, eine Einhausung aus Stahl erhalten. Diese soll den Bahnbetrieb, bei dem für 2007 geplanten Rückbau der alten Kanalbrücke, vor herabstürzenden Teilen sichern. Aufgrund der weiter eingeschränkten Bauhöhe erfolgt die Unterführung der Oberleitung unter der alten Kanalbrücke, auch bei dem neuen Gleis 1, zunächst stromlos. Das westliche Gleis 2 für die neue Kreuzungsanlage kann erst nach dem Rückbau der alten Kanalbrücke fertig gestellt werden, weil dessen Trasse direkt durch den Mittelpfeiler der alten Kanalbrücke verläuft.

Zum vorherigen Bild