Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Setzen einer Probeeinheit für den Revisionsverschluss

Setzen einer Probeeinheit für den Revisionsverschluss

01.03.2006 - Setzen einer Probeeinheit für den Revisionsverschluss. Trotz des kalten Wetters geht es auch im Wasserbau voran. Der Auftragnehmer hat im Zuge seiner Qualitätssicherung eine Probeeinheit für die zukünftigen Revisionsverschlüsse hergestellt und in einem Feldversuch im Revisionsverschluss-West aufgebaut. Dabei wurden die gewählten konstruktiven Lösungen auf Gebrauchstauglichkeit getestet. In der Betriebsphase ist der Kanal voller Wasser, so dass die Revisionsverschlüsse so ausgebildet sein müssen, dass sie auch mit Taucherunterstützung gesetzt werden können. Die Ergebnisse dieses Versuches sollen in die Hauptfertigung einfließen. Ziel ist der Beginn der Hauptfertigung zur 12.KW 2006. Das Bild zeigt den Einhub der ersten von vier Stautafeln in das schon aufgestellte Stützbockpaar. Die Tafeln sind an den Rändern mit Dichtungen versehen, welche durch das Eigengewicht der Stautafeln und durch den Druck des Wassers aneinander bzw. an die Stützböcke gedrückt werden sollen.

Zum vorherigen Bild