Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Die automatisierte Schleuse Zaaren

Die Schleuse Zaaren

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberwalde hat mit der Schleuse Zaaren nach den Schleusen Rosenbeck und Himmelpfort seine dritte automatisierte Schleuse fertig gestellt. Die Schleuse Zaaren liegt in der oberen Havelwasserstraße beim km 36,0 zwischen Zehdenick und Fürstenberg/Havel.

Der Schleusenablauf ist für den Benutzer der Schleuse fast identisch mit denen der Schleusen Rosenbeck und Himmelpfort. Bei der technischen Ausrüstung und dem Programmablauf wurden die Erfahrungen aus den o.g. Schleusen eingearbeitet, so dass die Anzahl der Störungen noch weiter zurück gehen wird.

Textanzeige

So wurden die Textanzeigen (s. Bild links) von LED-Technik auf LCD-Technik umgestellt. Für die Sicherheitseinrichtungen zum Schutz der Schleusenbenutzer wurde Lasertechnik eingesetzt. Die Programmabläufe wurden so optimiert, dass sich der Schleusenvorgang nur noch um ca.3-4 Minuten gegenüber einer Schleusung mit Bediener verlängert. Weitergehende Verlängerungen werden in den meisten Fällen durch die Benutzer verursacht.

Auch als Benutzer der Schleuse kann man zum zügigen und störungsfreien Ablauf der Schleusung beitragen, wenn man:

meldung in die Schleuse einfährt (dieses passiert, wenn ankommende Boote die geöffnete Schleusenkammer vorfinden - zu jeder Schleusung gehört eine Anmeldung im Vorhafen).

Sollten dennoch Störungen im Ablauf auftreten, können Sie während der Schleusenbetriebszeit über die auf der Schleusenplattform installierten Notrufsäule Hilfe bei uns anfordern. Bei Gefahr für Menschenleben und hohen Sachwerten kann der Feuerwehrnotruf (112) direkt angewählt werden.

Bauzeit Okt. 2001- März 2002.