Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Schleuse Liebenwalde

In der Rubrik "Pressemitteilungen" finden Sie weitere Informationen über die Schleuse Liebenwalde.

Die Schleuse Liebenwalde wurde vom 23.10.2006 bis 30.03.2007 umgebaut.

 

Vor Baubeginn

Das Bild zeigt die Schleuse im Sommer 2006 vor Beginn der Baumaßnahmen. Sie wird schon mittels Elektromotoren betrieben. Jede Bedienhandlung wird von Hand ausgeführt. Für den reibungslosen Ablauf ist der Schleusenwärter zuständig.

 

Einrichten der Baustelle

Für die Durchführung der Baumaßnahmen war die Umsetzung des im Bild gezeigten Mini-Baggers auf die Insel zwischen Wehr und Schleuse erforderlich. Mit dieser Technik konnte schnell und zügig der Abbruch des Altbetons erfolgen. Nach Umbau von Hydraulikhammer auf Tieflöffel wurde mit der Technik die Rohr- und Kabelanlage hergestellt.

 

Stand Bauablauf März 2007

Es erfolgte die Modernisierung und Automatisierung der Schleuse sowie die Umstellung auf den halbautomatischen Selbstbedienungsbetrieb mit Fernüberwachung. Die maschinenbaulichen und elektrotechnischen Anlagenteile der Schleuse sind technisch und moralisch verschlissen. Ersatzteile sind nur noch bedingt vorhanden bzw. beschaffbar. Deshalb wird der gesamte elektro- und signaltechnische Anlagenteil erneuert. Alle Tor- und Schützantriebe werden durch umweltfreundliche und störungs- sowie wartungsarme Elektrohubzylinder ersetzt. Mit der Modernisierung der Anlage und deren Umstellung auf den halbautomatischen fernüberwachten Selbstbedienungsbetrieb, werden die Störanfälligkeit und die Betriebskosten der Anlage deutlich reduziert.

 

Wiedereröffnung März 2007

Das Bild zeigt das Unterhaupt mit dem neuen Einfahrtssignal in bereits bewährter LED-Technik.

Im Hintergrund erkennt man rechts das Wehr. Die Visualisierung mit Kamera und die Anbindung an die Fernüberwachungszentrale Zehdenick wurde im Rahmen der Schleusenbaumaßnahme überarbeitet. Nach Aufnahme des Bildes wurde an den Häuptern jeweils rechts und links die Sicherheitsumzäunung montiert. Die Baumaßnahme wurde im April 2007 vollständig beendet.