Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Binnenhafen Eberswalde

Tipp:Den Bau des Binnenhafens Eberswalde können Sie auch in unserem Bildarchiv Binnenhafen nachvollziehen!

Mit der Verabschiedung des "Hafenentwicklungsprogramms für das Land Brandenburg" durch die Landesregierung Brandenburg im Jahr 1996 wurde die Stadt Eberswalde als Standort für den Bau eines neuen Binnenhafens an der Havel-Oder-Wasserstraße (HOW) ausgewiesen. Vorhabensträger für den Neubau des Binnenhafen Eberswalde sind die Technischen Werke Eberswalde GmbH. Das Projekt wird finanziell gefördert durch den Landkreis Barnim, das Land Brandenburg, die Bundesrepublik Deutschland und den Europäischen Fond für Regionale Entwicklung.

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, vertreten durch die WSD Ost und das WSA Eberswalde planen gemäß dem Bundesverkehrswegeplan 1992 den Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße nach Wasserstraßenklasse Va. Daher erfolgt der Ausbau des Gewässerbettes der Havel-Oder-Wasserstraße im Bereich des Hafenneubaus von HOW km 66,782 bis km 67,337 in einem gemeinsamen Projekt mit den Technischen Werken Eberswalde GmbH.

 

Das Bauschild Daten:
Länge der Ausbaustrecke: 555 m
Länge der Hafenspundwand: 480 m
Wassertiefe: 4 m
Trockenbaggerung: 32.900 m3
Nassbaggerung: 230.000 m3
Kanaldichtungsarbeiten: 46.000 m2
Natursteindeckwerk: 44.370 t
Bauausgaben Gewässerbett: 9 Mio DM
Termine:
Baubeginn: Juni 1999
Fertigstellungstermin: Januar 2000