Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wasserfahrzeuge

Für die Farbgebung der Wasserfahrzeuge in der WSV sind folgende Farbzuordnungen verbindlich:

Aufbauten  RAL 9010 Reinweiß
sichtbare Innenflächen  RAL9010 Reinweiß 
Decksflächen (Stahl)  RAL 6010 Grasgrün 
Signalflächen  RAL 3020 Verkehrsrot 
Masten  RAL 1006 Maisgelb 
Krane  RAL 1006 Maisgelb 
Schornsteine, Abgasanlage, Ex-Schutz  RAL 9005 Schwarz  
Schornsteinummantelungen  RAL 1006 Maisgelb 
Winden, Decksausrüstungen   RAL 7001 Silbergrau 
Außenhaut über Wasser   RAL 9005 Schwarz 
Alternativ sind für Bereisungsschiffe möglich:
Außenhaut über Wasser
RAL 9010 Reinweiß
Schornsteinummantelungen
RAL 9005 Schwarz oder
RAL 9010 Reinweiß

Kennzeichnung

Die Kennzeichnungspflicht im Corporate Design der WSV besteht für alle Wasserfahrzeuge, die über einen eigenen Antrieb verfügen, so zum Beispiel Arbeits- und Aufsichtsschiffe, Peilboote, Bereisungsschiffe. Für alle anderen Fahrzeuge (Schuten, Prahme, Krane, etc.) ist die Kennzeichnung möglich und abhängig von einer für die Logodarstellung geeigneten Fläche.

Das Logo soll in der Regel beidseitig im vorderen Drittel der Aufbauten mittig platziert werden. Als Orientierung dienen die Fahrerhaushöhe und die verfügbare Flächenbreite. Das Logo darf bei seitlicher Betrachtung nicht vom Süll verdeckt werden. Steht keine geeignete Fläche auf den Aufbauten zur Verfügung, kann alternativ auch die Schornsteinummantelung beidseitig genutzt werden, sofern diese in RAL 9010 Reinweiß gestrichen ist. In beiden Fallen wird die Logogröße dann individuell angepasst. Beim Typenboot Spatz beträgt diese beispielsweise im Maßstab 1:1 1650 % (B: 627,89 x H: 594,58 mm ). Die Schutzzone des Logos (siehe 3.1.1) ist in jedem Falle zu beachten.

Schutzzone des Logos